Glaubst du an deine eigene Superpower?

In diesem Blog aus der Serie “7-Minuten-Impuse für kreative Seelen" geht es ausnahmsweise einmal etwas stärker um mich.

 

Ich bin aber trotzdem überzeugt, dass mindestens ein inspirierender Gedanke für dich drinsteckt. 

 

Ich möchte dich damit stärken, an deine Träume zu glauben, ebenso wie dieses Mädchen (ich) auf dem Schoß ihrer Mutter felsenfest an ihre Träume geglaubt hat.

 

Ich glaube auch heute noch an das kleine Mädchen vom Lande, das noch immer in mir steckt. Und an meine Träume von der großen weiten Welt der Möglichkeiten.

1. Sind wir klein und naiv, steht uns die Welt offen. In meinem roten Lieblingspullover konnte doch wirklich alles aus mir werden, oder? Hast du schon einmal geschaut, was als Kind deine Lieblingsfarbe war?

 

2. Wir wünschen uns alles für uns. Ein schönes Leben, jedes Traumspielzeug, Erfolge und Liebe. Was waren deine großen und kleinen Träume?

 

3. Grenzt uns jemand ein, fragen wir uns erstaunt, warum der/diejenige nicht glaubt, dass wir alles erreichen können.

 

4. Wir wissen Pippi Langstrumpf spricht die Wahrheit in ihrem Satz: Ich bin mir sicher, dass ich es kann, ich habe es ja schließlich noch nie getan.

 

5. Die Grenzen anderer lassen wir nicht zu, wieso sollten gerade sie etwas über unser Leben wissen? Das wäre doch unlogisch, oder?

 

6. Als Kinder glauben wir: Alles ist möglich

 

7. Und das ist schon das ganze Geheimnis des Erfolgs. Wenn du alles für möglich hältst, ist mehr möglich, als du heute glaubst.

 

8. Kannst du dir das kleine Mädchen vom Dorf mit Mittlerer Reife als Schulabschluss und einer 4 in Mathe vorstellen, wie sie später bereits im zweiten Jahr als selbstständige Unternehmerin einem Jahresumsatz von 250.000 €  erreichen kann? Sie schon, denn sie wollte als Kind ja Millionärin werden. Ähm, sorry da war ich 12 Jahre.

 

9. Aus Raupen können Schmetterlinge werden, auch und gerade im wahren Leben!

 

10. Heute ist mir die Million nicht mehr wichtig. Andere, viel tiefere Werte spielen in meinem Leben eine Rolle. Kreativität ist immer noch mein Lebenselixier. Ich bin nur ein halber Mensch, wenn ich nicht ständig denke, kreiere, schöpfe und kreative Dinge erschaffe. Im Business als KreativitätsLieferantin für Verlage oder privat als KreativitäsKünstlerin.

 

11. In meinem Leben bin ich eine Quelle der Inspiration für viele geworden. Meine Mitarbeiterinnen, denen ich vorlebe, dass auch ein kleines Mädchen vom Lande fünfstellige Umsätze erzielen kann. Frauen, die an sich glauben, bestärke ich, ihre Kreativität voll auszuleben und nicht müde zu werden, andere Menschen zu inspirieren

 

12. Sei die Inspirationsquelle, die du dir immer gewünscht hast zu sein. Liebe, lebe und feiere deine kreative Seele. Dort versteckt sich der Eimer gefüllt mit purem Glück.

 

Liebe Grüße

Marianne