· 

Wann bist du denn mal endlich zufrieden?

Auf diese Frage antworte ich immer so: Danke für deine Frage und deine Sorge um mich.

 

Ich weiß, ich bin manchmal anstrengend. Und manchmal gehe ich mir selber auf die Nerven mit meiner ständigen Unzufriedenheit. Aber wer sagt denn, dass ich unglücklich bin, wenn ich immer weiter wachsen möchte.

 

Wer unzufrieden ist, will weiter gehen, hat 1.000 Dinge im Kopf, ist manchmal Multitasking und bekommt scheinbar vieles nicht zu Ende.

 

Hier meine Antworten für dich, wenn die innere kritische Stimme auch in dir manchmal hochploppt. Oder wenn andere dir diese Frage stellen.

 

1. Ich habe einen wachen Geist und verspüre eine brennende Neugier. Das ist Teil meines Charakters und meines Lebens. Und ich bin gut so wie ich bin.


2. Die wichtigsten Dinge in meinem Leben sind konstant. Ich habe einen Lieblingsort, ich habe Lieblingsmenschen um mich herum und ich habe zu essen und zu trinken. Mir kann nichts geschehen.


3. Es ist meine Stärke, die mich bis hierhin gebracht hat und dazu zählt ganz selbstverständlich meine brennende Lust auf aktives ErLeben.


4. Es ist ok, wenn ich mehr vom Leben erwarte. Dadurch bin ich nicht unverschämt, sondern gerne bereit, auch mehr zu geben als andere.


5. Ich bin der Maßstab für mein Leben.


6. Es braucht nie genug zu sein. Meine kreative Unzufriedenheit nährt meine Seele und meine Lust, am Leben zu sein.


7. Ich gebe mir die Erlaubnis zu wachsen.


8. Ich bin gut so, wie ich bin.


9. Ich bin ein wissenschaftliches Phänomen. Man nennt mich “Multi-Potential"


10. Von mir gibt es viele. Ich bin das neue Normal.

 

Welcher Satz hat dich davon inspiriert. Welcher hat dich bestätigt, getröstet oder zum Nachdenken gebracht. Ich hoffe, du hast einen Satz gelesen, der dich bestärkt.

 

Liebe Grüße

Marianne

 

Meine Mission: DICH - mit anderen Augen sehen