Du bist irgendwie anders als die anderen?

Wenn du denkst du bist irgendwie anders als die anderen. Wenn dich jemand anschaut als wenn er gerade über dich denkt: Die ist aber irgendwie anders.

 

Dann sage ich immer:

 

Danke! Da hast du völlig recht.

 

Lass uns darüber sprechen, warum das gut so ist.

Ich möchte dich jetzt mit 10 Sätzen inspirieren, die dir spiegeln können, wie du dieses anders sein sehen könntest.

1. Gott sei Dank, du bist anders. Das ist das allerwichtigste Verkaufsargument, wenn du dich, deine Arbeiten oder deine Leistung verkaufen möchtest. Es ist gut, wenn du anders bist und noch besser, wenn du es benennen kannst, was anders an dir ist.

 

2. Was fällt dir auf, wenn du auf dein Leben schaust. Wo bist du anders?

 

3. Wie vermitteln dir andere, dass du anders bist, was sagen sie?

 

4. Was steht in deinen Schulzeugnissen über dich? Was wäre, wenn es positiv ist? Marianne ist eine Tagträumerin, bedeutet: Marianne ist besonders gut im Visualisieren. Das wird ihr USP, wenn sie eines Tages im Marketing arbeiten wird.

 

5. Welche Eigenschaften werden in deinen Arbeitszeugnissen hervorgehoben? Was taucht übereinstimmend immer wieder in deinen Zeugnissen auf? Könnte dies ein Hinweis für besondere Fähigkeiten sein?

 

6. Hast du schon einmal andere gebeten, dir zu sagen, was dich ausmacht? Was war das Ergebnis?

 

7. Wann fühlt es sich gut an, anders zu sein? Wenn es sich für dich nicht gut anfühlt: Was könnte sich daran gut anfühlen?

 

8. Immer wenn du jemanden verwunderst mit deiner Art die Dinge zu sehen, notiere es dir. Um deine Art die Dinge zu sehen, zu deinem Markenzeichen zu machen.

 

9. Was empfindest du, wenn andere anders sind als du? Beneidest du sie, oder wünschst du dir, NICHT mehr anders zu sein. Notiere deine Gedanken dazu.

 

10. Suche dir 3 Vorbilder, die auf ihre Art anders sind. Wärst du lieber so gleich wie der Mainstream, um nicht aufzufallen, oder lieber so anders wie deine Vorbilder.

 

Mit diesen 7-Minuten-Impulse für kreative Seelen möchte ich dich inspirieren und dir einen Stups geben, mehr Kreativität in deinen Alltag zu holen. Wenn die Impulse nur einen kreativen Gedanken in dir wecken, haben sie ihr Ziel erreicht. Stundenlange Blogartikel lesen - dafür hast du heute keine Zeit. Dann husch, husch ins Kreativ-Atelier. Oder vielleicht noch einen klitzekleinen weiteren 7-Minuten-Impuls lesen?

 

Welcher Gedanke hat dich heute zum Nachdenken inspiriert?

 

Liebe Grüße

Marianne